Granfondo del Centenario, Montebelluna (TV)

Granfondo del Centenario, Montebelluna (TV)

Ebenfalls am Wochenende – genauer am Sonntag 3. Juni – fand das 5. Rennen der 10 Rennen beinhaltenden Rennserie Circuito ALE‘ Challenge statt, der GF del Centenario. Hier wurden zugleich auch die Amateur-Italienmeistertitel im Mittelstreckenbereich ermittelt.
Beim Rennen waren 4 Dynamic Biker unter den Teilnehmern, welche zudem aus demselben Startblock starteten. Bei hochsommerlichen Temperaturen war das Renntempo von Beginn an sehr hoch, die 4 Blauweissen waren alle nah beieinander. Am letzten Anstieg konnte sich Andreas Kofler mit einer starken Attacke etwas von seinen Teamkameraden lösen, und fuhr nach knap über 3 Stunden als schnellster der vier über die Ziellinie. Für ihn gesamtrang 59 und Platz 8 in seiner Altersklasse. Dahinter folgten in einem Zielsprint Christian Resch (71. und Platz 8 AK) und Armin Tschigg (73. und Platz 9 AK), bevor nach weiteren 10 Minuten auch Richard Palma das Ziel erreichte. Für Richard bedeutete sein 2. Platz bei den Master 7 zugleich den Titel als FCI-Italienmeister im Mediofondo – Gratulation unserem Sportlichen Leiter zu dieser weiteren herausragenden Leistung in seiner langen, beeindruckenden Radsport-Karriere!

Granfondo del Centenario 2018, Montebelluna (TV)
MEDIOFONDO 111 km und 1.760 Hm – Endergebnis nach Kategorie
Kat. Master 3
8. Christian Resch 3:07.37 h 71. Gesamtrang
Kat. Master 4
9. Armin Tschigg 3:07.39 h 73. Gesamtrang
Kat. Master 5
8. Andreas Kofler 3:05.04 h 59. Gesamtrang
Kat. Master 7
2. Richard Palma 3:18.00 h 145. Gesamtrang

 

 

GF Marcialonga (TN)

12. Marcialonga in Predazzo (TN)

Auch unsere Rennradler nahmen am vergangenen Wochenende an verschiedenen Rennen teil.
So unter anderem an der Marcialonga mit Start und Ziel in Predazzo (TN).
Wie gewöhnlich standen auch heuer wieder 2 Strecken zur Auswahl: Mediofondo mit 80km und der Granfondo mit 135km.
Unsere beiden Dynamic Biker Michi Mitterhofer und Christian Resch wählten die lange Schleife, und hatten somit über 3.000 Höhenmeter zu bewältigen. Gemeinsam mit weiteren 470 Teilnehmern mussten die Pässe Lavazé (1.808m), Passo San Pellegrino (1.918m) und der Passo Valles (2.032m) bezwungen werden. Das Wetter spielte dabei eine nicht unwesentliche Rolle: regnete es noch auf der ersten Hälfte der Strecke (und wurde gefährlich aufgrund der schnellen rutschigen Abfahrten), so schien beim zweiten Aufstieg bis kurz vor den Passo S. Pellegrino wieder die Sonne. Ab dem Pass galt es, wieder die Regenjacken anzuziehen, nur um sie kurz darauf wieder in der Trikottasche zu verstauen. Beim letzten Anstieg kam dann das bereits angesagte und gefürchtete Gewitter, welches bis zur Zieleinfahrt unserer beiden Rennfahrer anhielt. Michi konnte als erster der Blauweissen die Ziellinie überqueren, und sicherte sich den hervorragenden 41. Platz im Gesamtklassement (Kategorie Platz 11). Ein paar Minuten dahinter erreichte dann Christian das Ziel, er platzierte sich auf den ebenfalls sehr guten 64. Gesamtrang (Kategorie Platz 12).
Hingegen hatten sich Armin Tschigg und Luca Smaniotto – so wie weitere 830 Teilnehmer – für die kürzere Variante entschieden, sprich 80 Kilometer und ca. 1.900 Höhenmeter. Der erste Teil der Strecke, der ja identisch mit der langen Schleife verläuft, wurde auch für diese beiden zur Regenfahrt. Armin erreichte das Ziel nach knapp zweieinhalb Stunden auf dem 39. Gesamtrang, dahinter Luca auf Rang 160.
Alles in Allem ein erfolgreiches Wochenende für unsere Rennfahrer!

12. Marcialonga Cycling 2018
Granfondo 135 km und 3.279 Hm – Endergebnis nach Kategorie
Kat. SENIOR 1
11. Michi Mitterhofer 4:38.12 h 41. Gesamtrang
Kat. VETERAN 1
12. Christian Resch 4:44.43 h 64. Gesamtrang

Mediofondo 80 km und 1.894 Hm – Endergebnis nach Kategorie
Kat. VETERAN 2
14. Armin Tschigg 2:28.35 h 39. Gesamtrang
Kat. GENTLEMAN 1
27. Luca Smaniotto 2:45.06 h 160. Gesamtrang

 

G.P. Penser Joch

Herren
Referenzzeit 00:56:21
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1. Aster Michael 01:01:26 9,02% 910
2. Götsch Markus 01:01:46 9,61% 904
3. Schweiggl Matthias 01:03:11 12,13% 879
4. Sanin Reinhard 01:08:08 20,91% 791
5. Palma Richard 01:08:58 22,39% 776
6. Morandell Werner 01:10:12 24,58% 754
7. Prossliner Walter 01:10:56 25,88% 741
8. Pichler Andreas 01:19:54 41,79% 582
9. Mitterer Werner 01:22:21 46,14% 539
10. Knollseisen Christian
Frauen
Referenzzeit 01:08:11
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1. Hober Alexandra 01:10:00 2,66% 973

UP Hill Stilfser Joch

Referenzzeit 00:52:23
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Aster Michael 00:58:08 10,98% 890
2.  Götsch Markus 00:59:46 14,09% 859
3.  Schweiggl Matthias 01:02:33 19,41% 806
4.  Palma Richard 01:05:11 24,44% 756
5.  Smaniotto Luca 01:06:11 26,34% 737

Dolomiti Superbike

60km Herren
Referenzzeit 02:15:04
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Götsch Markus 02:29:15 10,50% 895
2.  Palma Richard 02:40:17 18,67% 813
3.  Dejori Erich 02:50:53 26,52% 735
4.  Thaler Richard 03:13:38 43,36% 566
60km Frauen
Referenzzeit 02:54:15
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Ausserhofer.Brigitte 03:36:04 24,00% 760
110km Herren
Referenzzeit 04:25:58
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Bologna Dieter 06:26:12 45,21% 548
2.  Perktold Egon 06:36:06 48,93% 511
3.  Niedermayr Max 06:54:22 55,80% 442
4.  Mantinger Robert 07:00:15 58,01% 420

Sella Ronda Hero

50km Herren
Referenzzeit 03:04:20
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Dejori Erich 04:00:02 30,22% 698
82km Herren
Referenzzeit 04:26:07
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Pernter Hubert 07:30:33 69,31% 307

GF Eddy Merckx

Mediofondo Herren
Referenzzeit 02:21:06
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Schweiggl Matthias 02:25:56 3,43% 966
2.  Aster Michael 02:25:57 3,44% 966
3.  Götsch Markus 02:29:41 6,08% 939
4.  Tschigg Armin 02:29:41 6,08% 939
Granfondo Herren
Referenzzeit 04:36:06
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Prossliner Walter 05:28:00 18,80% 812
2.  Morandell Werner 05:55:21 28,70% 713

Rangliste

Pos Name Punkte Anz
1. Aster Michael 4.699 5
2. Götsch Markus 4.598 6
3. Schweiggl Matthias 4.577 5
4. Palma Richard 4.181 5
5. Tschigg Armin 2.865 3
6. Prossliner Walter 2.398 3
7. Dejori Erich 2.144 3
8. Ausserhofer Brigitte 1.514 2
9. Morandell Werner 1.467 2
9. Bologna Dieter 1.395 2
10. Hober Alexandra 973 1
11. Sanco Christian 835 1
12. Sanin Reinhard 791 1
13. Smaniotto Luca 737 1
14. Pichler Andreas 582 1
15. Thaler Richard 566 1
16. Mitterer Werner 539 1
17. Perktold Egon 511 1
18. Pichler Paul 499 1
19. Niedermayr Max 442 1
20. Mantinger Robert 420 1
21. Pernter Hubert 307 1

* es wurden nur die 5 besten Resultate gewertet

Gran Fondo Fizik

Referenzzeit 02:31:50
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  SCHWEIGGL MATHIAS  02:37:14 3,56% 964
2.  TSCHIGG ARMIN  02:37:38 3,82% 962
3.  ASTER MICHAEL  02:37:39 3,83% 962
4.  PALMA RICHARD  02:43:19 7,56% 924
5.  GOETSCH MARKUS  02:43:22 7,60% 924

Marcialonga

80 km Herren
Referenzzeit 02:16:14
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Aster Michael 02:20:04 2,81% 972
2.  Tschigg Armin 02:21:10 3,62% 964
3.  Schweiggl Matthias 02:21:23 3,78% 962
4.  Götsch Markus 02:24:56 6,39% 936
5. Palma Richard 02:28:19 8,87% 911
6. Bologna Dieter 02:37:08 15,34% 847
80 km Frauen
Referenzzeit 02:29:53
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Ausserhofer Brigitte 03:06:48 24,63% 754
135 km Herren
Referenzzeit 04:05:29
Platz Name Zeit % Rückstand Punkte
1.  Prossliner Walter 04:43:30 15,49% 845
2.  Sanco Christian 04:45:58 16,49% 835
3.  Dejori Erich 05:16:23 28,88% 711