Grand Prix Maglia Nera 2017

Heuer erstmals in den Rennkalender des Dynamic Bike Teams aufgenommen, besteht diese im Jahre 2015 neu geschaffene Rennserie aus 5 Einzelrennen und einem Mannschafts-Zeitfahren, welche alle in der Region Venetien stattfinden: dem Lake Garda Cycling Marathon (9. April), dem GF Marostica (23. April), dem GF Felice Gimondi (7. Mai), dem Sportful Dolomiti Race (18. Juni), dem GF Pinarello (16. Juli) und dem soeben absolvierten Teamzeitfahren „6XANDREA“ (6 per Andrea) in Jesolo.
Um in die Gesamtwertung der neuen Rennserie zu kommen, mussten mindestens 4 Rennen absolviert werden.
Das Eppaner Dynamic Bike Team hatte auch hier – wie so oft in den letzten Jahren – mehrere heiße Eisen im Feuer, und so waren es schlussendlich 2 Athleten, welche am vergangenen Sonntag 17. September, aufs große Final-Podium steigen durften:
Christian Resch, Vize-Vereinsmeister 2017, mit Platz 3 in der Kategorie Master 3, und unser sportlicher Leiter Richard Palma, welcher bei den Master 7 einen weiteren seiner unzähligen Gesamtsiege einfahren konnte. Dabei beeindruckte er mit einer Serie von 4 Siegen in ebenso vielen Rennen.
Für den dritten im Bunde, Luca Smaniotto reichte es am Ende zu Platz 24 in der Wertung der Altersklasse Master 5.

GRAND PRIX MAGLIA NERA 2017 – Endstand nach 6 Rennen
Kategorie Master 3
3. Christian Resch Dynamic Bike Team Eppan 22 Pkt.
Kategorie Master 5
24. Luca Smaniotto Dynamic Bike Team Eppan 28 Pkt.
Kategorie Master 7
1. Richard Palma Dynamic Bike Team Eppan 4 Pkt.

Teamwertung (92 Teams gewertet)
1. Team GF Pinarello 30.669 Punkte
2. Sant‘Anna Team 19.586 Punkte
3. ASD Pedale Feltrino 13.975 Punkte
23. Dynamic Bike Team Eppan 2.081 Punkte

Südtirol.Berg.Cup 2017 – Rennen #5 – FINALE

6. Trofeo Passo Pampeago – Rennrad Einzelzeitfahren aufs Reiterjoch

Der Südtirol.Berg.Cup 2017 ist Geschichte!
Mit dem Rennen am Sonntag 17.09. von Tesero aufs Reiterjoch, ging das fünfte und letzte Rennen der Südtiroler Rennrad-Serie über die Bühne; zugleich wurden auch Punkte für die Landesmeisterschaft der Radamateure im Bergrennen vergeben.
Das Rennen wurde, wie in den Jahren zuvor, als Einzelzeitfahren absolviert; die Teilnehmer starteten im 30 Sekunden Takt auf die Strecke, welche mit ca. 10 km Länge und über 1.000 Höhenmetern eine Durchschnittssteigung von über 10% aufweist!
Erschwerend kam noch das winterliche Wetter hinzu, da es auf den letzten Kilometern zu schneien begann, und im Ziel somit eiskalt wurde.
Vom Eppaner Dynamic Bike Team ließen sich 5 Athleten nicht davon beeindrucken; für einige ging es bei diesem Rennen noch um den Titel des Landesmeisters.
Und wie fast schon zu erwarten, waren unsere Jungs auch diesmal ganz vorne mit dabei. Allem voran Andreas Kofler, der – mit der hohen Startnummer 91 – mit einem Kraftakt das Reiterjoch in der 7. schnellsten Zeit (43.27 Minuten) erklimmen konnte, und sich den Sieg in der Kategorie Master 5 sicherte.
Knapp geschlagen, genauer gesagt um 5 Sekunden, platzierte sich dahinter der Vereinsmeister Michael Zemmer, welcher sich in der Altersklasse Master 1 nur dem späteren Sieger des Rennens, dem Sterzinger Thomas Gschnitzer, geschlagen geben musste. Hinter den beiden erreichte Christian Resch als nächster Blauweisser das Ziel; für ihn bedeuten die 45.13 Minuten Platz 4 in seiner Kategorie, und Platz 13 der Gesamtwertung. Kategorie-Podium auch für den nächsten Dynamic Biker, dem Passeirer Markus Götsch, der sich mit einer Zeit von 46.50 min Platz 2 der Kategorie Master 4 sicherte (Gesamtrang 19). Und zu guter Letzt noch Klaus Bernard, der ebenfalls aufs Podium fuhr, und sich mit 50.19 min den 3. Platz in der Kategorie Master 6 holte.

Im Anschluss an die Preisverteilung des Rennens, wurden noch die Südtiroler Landesmeister der Radamateure im Bergrennen gekürt. Und auch hier eine sehr erfreuliche Nachricht: vom Eppaner Dynamic Bike Team schafften es zwei Athleten, sich als Landesmeister ihrer Kategorie zu küren!
Herzliche Gratulation an Andreas Kofler und Nikolaus Bernard!!!

6. Trofeo Passo Pampeago 2017 / Südtirol.Berg.Cup 2017 – Rennen #5
Wertung nach Kategorien
Master 1
2. Michael Zemmer 43.32,1 min (8. Platz gesamt)
Master 3
4. Christian Resch 45.13,7 min (13. Platz gesamt)
Master 4
2. Markus Götsch 46.50,6 min (19. Platz gesamt)
Master 5
1. Andreas Kofler 43.27,5 min (7. Platz gesamt)
Master 6
3. Nikolaus Bernard 50.19,6 min (36. Platz gesamt)

 

SÜDTIROL.BERG.CUP 2017 – ENDWERTUNG NACH 5 RENNEN
Kategorie WOMEN 1
1. Andrea Parigger Polisportiva Vipiteno 38 Pkt
2. Isabel Marasca Dynamic Bike Team Eppan 30 Pkt.
3. Sarah Bader Sportler Team 26 Pkt.
Kategorie ELITE SPORT
1. Alessandro Sogne ASD Team Brema Pissei 58 Pkt.
30. Michael Aster Dynamic Bike Team Eppan 1 Pkt.
Kategorie MASTER 1
1. Alexander Gufler SC Meran Zorzi 66 Pkt.
2. Michael Zemmer Dynamic Bike Team Eppan 64 Pkt.
3. Thomas Gschnitzer Racing Team Vinax 56 Pkt.
28. Martin Betelle Dynamic Bike Team Eppan 2 Pkt.
Kategorie MASTER 3
1. Maurizio Anzelini Bici & Sport 66 Pkt.
6. Christian Resch Dynamic Bike Team Eppan 34 Pkt.
35. Alberto Riccardi Dynamic Bike Team Eppan 1 Pkt.
Armin Tschigg Dynamic Bike Team Eppan 1 Pkt.
Kategorie MASTER 4
1. Edi Rizzi Sportler Team 74 Pkt.
4. Markus Götsch Dynamic Bike Team Eppan 42 Pkt.
13. Oskar Marasca Dynamic Bike Team Eppan 14 Pkt.
Kategorie MASTER 5
1. Andreas Kofler Dynamic Bike Team Eppan 94 Pkt.
14. Roland Zozin Dynamic Bike Team Eppan 14 Pkt.
18. Luca Smaniotto Dynamic Bike Team Eppan 8 Pkt.
Kategorie MASTER 6
1. Nikolaus Bernard Dynamic Bike Team Eppan 80 Pkt.
15. Luis Meraner Dynamic Bike Team Eppan 8 Pkt.
Kategorie MASTER 7
1. Renzo Zorzi Carina – Brao Caffé 70 Pkt.
7. Richard Palma Dynamic Bike Team Eppan 18 Pkt.

Montigglman 2017

Dass unsere Trainer nicht nur hervorragende Mountainbiker sind, haben sie schon des öfteren bewiesen. Jetzt haben sie einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie auch in anderen Sportarten eine gute Figur machen. So geschehen am Samstag 09. September bei der mittlerweile 8. Auflage des Super Sprint Triathlons Montigglman am Kleinen Montiggler See. Super Sprint deshalb, weil im Vergleich zum Triathlon auf olympischer Distanz, die einzelnen Disziplinen sehr verkürzt sind: 400 Schwimmen, 10 km mit dem MTB und 2.5 km Laufen rund um den Kleinen Montiggler See.
Unsere beiden Jugend-Trainer Ivan Endrizzi und Moritz Giuliani haben sich als Einzelstarter fürs Rennen gemeldet; mit dabei war auch der für den KSV Kaltern Triathlon startende Thomas Dolzani. Und Thomas zeigte auch, dass er gerade mitten in der Vorbereitung für einen olympischen Triathlon steckt: er klassierte sich mit einer Zeit von 53.04 Minuten auf den 6. Gesamtrang der Veranstaltung (Kategorie Platz 2). Moritz konnte auch heuer eine tolle Leistung abrufen, und platzierte sich auf Rang 16. Er verpasste dabei das Podium seiner Altersklasse nur um 25 Sekunden. Ivan hingegen merkte man den Trainingsrückstand beim Laufen an: er erreichte als 37. der Gesamtwertung das Ziel (Kategorie Platz 9).
Zu erwähnen ist, dass Moritz die absolut schnellste MTB-Zeit der Einzelbewerber gefahren ist!
Der Sprint Triathlon wurde von Werner Überbacher (Läufer Club Bozen Raiffeisen Triathlon; 51.52,0 min) sowie von Sandra Maierhofer (58.04,8 min) gewonnen.

Montigglman 2017 – 400m Schwimmen/10km MTB/2.5km Lauf
Endstand nach Kategorien
Kategorie M30
4. Moritz Giuliani 0:57.43,8 h (11.24,8 / 28.44,7 / 17.34,3)
Kategorie M40
2. Thomas Dolzani 0:53.04,4 h (09.10,9 / 29.03,2 / 14.50,3)
9. Ivano Endrizzi 1:04.07,7 h (10.34,8 / 32.30,2 / 21.02,6)

MTB Raiffeisen Südtirol Cup 2017 – Finale

Am vergangenen Wochenende fand das Finale des MTB Raiffeisen Südtirol Cups statt. In Pichl/Gsies wurde das siebte und letzte Rennen der Serie, ein Cross Country, ausgetragen. Dabei erreichten unsere Jungs nochmals recht gute Resultate: jeweils ein dritter Platz durch Tobias Riegler und Hannes von Dellemann, drei fünfte Plätze durch Daniel Cavosi, Michael Volgger und Oskar Cavosi, sowie weitere Top10 Platzierungen.
In der Endwertung der Südtirol Cup Serie schaffen es unsere beiden Junioren Hannes und Lukas, in ihrem ersten Jahr in dieser schwierigen Kategorie, aufs Podium der Kategorie! Und von unseren Jüngsten, welche heuer erstmals an der Südtirol Cup Serie teilnehmen, erreicht Michi Volgger auf Anhieb den 4. Gesamtrang.
Bei den Erwachsenen konnte Oskar Cavosi dank einer konstant guten Saison, den 5. Gesamtrang herausfahren. Und unser Trainer Andrea Dori – in Diensten des Teams Zanolini Bike – verpasste mit Rang 4 das Podium nur um 10 Punkte.
Die Teamwertung sehen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Selbstverständlich freuen wir uns über den 3. Rang der Mannschaftswertung. In der Jugendwertung wurde das gesteckte Ziel aber nicht erreicht, hier muss sich das Dynamic Bike Team wie im Vorjahr mit dem 6. Platz zufrieden geben.

MTB Raiffeisen Südtirol Cup 2017 – Endstand nach 7 Rennen
Esordiente 1 (13 Jahre)
4. Michael Volgger 340 Punkte
11. Elias Kaserer 130 Punkte
Esordiente 2 (14 Jahre)
5. Daniel Cavosi 350 Punkte
Allievo 2 (16 Jahre)
4. Tobias Riegler 330 Punkte
13. Peter Schweitzer 95 Punkte
Junior (17-18 Jahre)
2. Hannes von Dellemann 475 Punkte
3. Lukas Christoph 450 Punkte
Master 3
5. Oskar Fonzi Cavosi 255 Punkte
Open M
4. Andrea Dori 395 Punkte
Teamwertung Gesamt (128 Teams)
3. Dynamic Bike Team Eppan 3.345 Punkte
Teamwertung Jugend (81 Teams)
6. Dynamic Bike Team Eppan 1.520 Punkte

Aus diesem Anlass bedanken wir uns herzlichst bei unseren Sponsoren und Werbepartnern, welche uns treu zur Seite stehen
DigiPrint – www.digiprint.net / Möbel Planer / Raiffeisenkasse Überetsch / Sanvit Bike & Fitness / DYCO Gmbh / Srl / Auto Kaltern / Karrosserie Pit Stop Eppan

Cronoscalata Punta Veleno 2017

Der Name lässt es bereits erahnen: das Rennen am Gardasee ist eigentlich ein einziger giftiger Anstieg!
Auf einer Länge von 8 Kilometern gilt es, 1.016 Höhenmeter zu bewältigen; ein Durchschnitt von 12,7 % Steigung. Und nicht genug: der Mittelteil mit 4 km hat durchschnittlich sogar über 16%!
Das schaffen nur die Härtesten. Und vom Dynamic Bike Team Eppan waren es 4 unserer stärksten Bergfahrer, welche am Sonntag 3. September einen Kurztrip an den Gardasee, genauer nach Brenzone, auf sich nahmen.
Insgesamt waren 115 Teilnehmer gemeldet – ein neuer Teilnehmerrekord für die Veranstaltung! Und unsere Jungs konnten auch bei diesem Rennen wieder Akzente setzen. Schnellster war einmal mehr der aktuelle Vereinsmeister Michael Zemmer, welcher den brutalen Anstieg in der Zeit von 41.44 Minuten bewältigte. Für Ihn bedeutet dies gleichzeitig der 3. Platz in seiner Alterskategorie.
Zweitschnellster der Blauweissen war diesmal Andreas Kofler, dann folgte Christian Resch und dahinter Nikolaus Bernard, welcher sich ebenfalls auf den 3. Platz seiner Kategorie klassieren konnte. Die Anreise hatte sich für die Jungs allemal gelohnt: die Team-Ausbeute von 2 dritten und 2 vierten Plätzen kann sich sehen lassen!
Sieger des Rennens wurden die beiden Trentiner Geschwister, „MendelRace-Sieger“ Andrea Zamboni (Carina-Brao Caffé) sowie Elisa Zamboni (Carina-Brao Caffé).

8° Extreme Race Punta Veleno 2017 – Brenzone sul Garda (VR)
Endwertung nach Kategorien, Zeit in Minuten
Senior 1
3. Michael Zemmer 41.44,5 min
Veteran 1
4. Christian Resch 43.09,2 min
Gentleman 1
4. Andreas Kofler 42.25,4 min
Gentleman 2
3. Nikolaus Bernard 47.07,4 min

Gesamtwertung Rennen, Zeit in Minuten
1. Andrea Zamboni Carina-Brao Caffé 37.37,5 (Sieger Herren)
2. Thomas Gschnitzer Racing Team Vinax 38.27,5
3. Alessandro Sogne ASD Team Brema 38.33,2
11. Michael Zemmer Dynamic Bike Team 41.44,5
14. Andreas Kofler Dynamic Bike Team 42.25,4
17. Christian Resch Dynamic Bike Team 43.09,2
34. Nikolaus Bernard Dynamic Bike Team 47.07,4
52. Elisa Zamboni Carina-Brao Caffé 52.02,9 (Siegerin Damen)

37. Ötztaler Radmarathon 2017

Das grosse Ötztaler Rennwochenende 2017 ist nun zu Ende.
Waren es am Freitag die Profis, welche die 229km lange und mit 5.500 Hm gespickte Schleife zum ersten mal befuhren, so waren heute die Amateure dran. In der nunmehr 37. Ausgabe der grössten und schwierigsten Amateur Radrundfahrt wagten sich knapp 4.400 Radler bei Kaiserwetter auf die Strecke.
Unsere 3 Musketiere Richard Palma, Christian Resch und Markus Götsch waren unter den Startern, und erzielten zum Teil hervorragende Ergebnisse! Christian, schnellster der 3 Dynamic Biker, konnte die magische 8-Stundengrenze nicht ganz knacken, und erreichte das Ziel in 8:04.59 Stunden auf Platz 202 (Kategorie Master 1 Platz 93). Dahinter feiert Richard einen grossartigen Sieg in der Kategorie Master 3 in der Zeit von 8:11.25 h. Für Markus lief es heute nicht ganz rund. Bis Innsbruck verlief alles nach Plan, doch dann verlor er ab dem Anstieg zum Brenner viel Zeit, und beendete die Schleife in der für ihn unzufriedenen Zeit von 8:36.06 h auf Platz 421 (Kategorie Platz 224).
Das Dynamic Bike Team Eppan ist stolz auf seine Rennfahrer!