Skialp Night Trophy Ladurns

Am Freitag, den 18. Jänner 2013 traf sich die Elite der Skibergsteiger in Ladurns zur 3. Auflage der „Skialp Night Trophy“, Etappe Nummer 2 des Eisacktalcups 2013. Die 7,7 km lange Strecke führte von der Tal- hinauf zur Bergstation des „Wasteneggliftes“ auf 2000 m. Von dort ging eine kurze rasante Abfahrt über die „Staudipiste“ hinunter, dann erfolgte der Wechsel für einen weiteren Aufstieg zum Berggasthof „Edelweisshütte“. Insgesamt 1.330 hm waren auf der gesamten Strecke zu bewältigen, bei Temperaturen von -14 Grad. Und wieder einmal ist es Michi Zemmer, der ein hervorragendes Resultat erzielt. Mit dem dritten Platz hinter Philipp Götsch (57.29,4 min) und Roberto de Simone (59.17,1 m in) beweist er mit einer Gesamtzeit von 59.37,1 min einmal mehr seine derzeitige Form. Von den weiteren Dynam ic Bikern platzieren sich Markus Götsch auf Platz 39, Nikolaus Bernard auf Platz 54, Christian Resch auf Platz 64 und Paul Pichler auf Platz 70.

Bei den Damen siegte wie auch schon vor 2 Wochen Valentina Danese (ASV Gossensass) in 1:16.18,3 h.

Das nächste Rennen der Eisacktalcup-Serie findet am Freitag 25. Januar in Meransen statt, der Start erfolgt um 20 Uhr.

Ergebnisse nach Kategorien

Herren 1982 und jünger
3. Michael Zemmer 59.37,1 min

Herren 1962-1981
25. Markus Götsch 1:11.05,2 h
45. Christian Resch 1:16.54,2 h

Herren 1961 und älter
4. Nikolaus Bernard 1:13.45,9 h
5. Paul Pichler 1:18.33,7 h

 

Vereinsgrillen und Vereinsrennen am 15. August 2012

Wir laden alle Mitglieder am Mittwoch, 15. August 2012 zum traditionellen Vereinsrennen mit anschließendem Vereinsgrillen ein.
Die Rennstrecke ist dieselbe wie im letzten Jahr. Gestartet wird um 10 Uhr im 30 Sekunden Abstand beim Andrian Center in Andrian. Die Strecke führt dann über Unterrain, hoch nach Missian, weiter Richtung Perdonig mit Zielankunft beim Festplatz Perdonig.
Neu in diesem Jahr ist, dass in zwei Kategorien gewertet wird: Renn- und Hobbyfahrer. Auch die jungen Südtirol-Cup-Fahrer nehmen an diesem Rennen teil.
Für die Kinder bis 15 Jahren gibt es wieder einen MTB-Parcour direkt am Festplatz. Dieses Rennen wird um 11.30 Uhr gestartet.

Zu Mittag (um ca. 12 Uhr) laden wir dann zum gemeinsamen Grillen am Festplatz von Perdonig ein. Jedes Mitglied kann Familie sowie Freunde mitbringen. Anschließend: Prämierung des Rennens mit Preisverteilung an alle Teilnehmer (des Rennens).  

Bitte meldet Euch innerhalb Freitag 10. August 2012 per email (info@dynamicbike.it) an. Gebt dabei Eure Teilnahme am Rennen, sowie die Anzahl der Personen, welche beim Grillen teilnehmen, an.  

Nichtmitglieder können gegen einer Gebühr von 10 € auch dabei sein – Kinder (bis 10 Jahren) hingegen nehmen kostenlos teil.

Eppan ist echt eine Reise wert!

Angefangen hatte es vor vielen Jahren: Sepp Meraner, wohnhaft in Köngen (im Landkreis Esslingen, Deutschland) kam die Idee, mit dem Fahrrad von seinem Wohnsitz bis in seine alte Heimat Südtirol, genauer nach Eppan, zu radeln. Er hat es dann auch getan. Weiter lesen

12. Martini Skiuphill in Mühlbach/Vals 2011

Und sie können es einfach nicht lassen! Nicht genug sind anscheinend die zahlreichen (Rennrad-) Rennen den ganzen Sommer über, und die Bergläufe im Herbst… Am Donnerstag 29. Dezember fand die mittlerweile 12. Ausgabe des Skitouren-Nachtrennens in Gitschberg/Jochtal statt. Es galt von der Talstation Jochtal aus, über die Skipiste hinauf zur Bergstation zu gelangen; eine Strecke von 3,2 km Länge mit 632 Höhenmetern musste mit Tourenskiern, Steigfellen und Stirnlampe bewältigt werden. Und unsere Dynamic Biker bewiesen auch hier, dass sie in der Lage sind, in nahezu allen Sportarten mithalten zu können. Allem voran Richard Palma, der in 36.40,41 min den 4. Platz der Kategorie Senioren belegte (Gesamtwertung Platz 128). Walter Prossliner in 37.36,35 min belegte in der Kategorie M50 den 45. Rang (Gesamtwertung Platz 135), und Paul Pichler benötigte 39.14,07 min für den Aufstieg, dies bedeutet Rang 13 in der Kategorie M55 (Gesamtwertung Platz 147). Die schnellste Zeit des Abends kam von Ivo Zulian (Fassa) mit 24.09,98 min, bei den Damen siegte Valentina Danese (Skialp Gossensass) in 34.09,16 min.

7. Nordic Uphill Competition Burgstall-Vöran 2011

Daß unsere Dynamic Biker sehr gute Rad-Rennfahrer sind, haben sie im Laufe der Saison schon des öfteren unter Beweis gestellt. Am vergangenen Sonntag zeigten einige davon, daß sie sich auch als Bergläufer nicht verstecken brauchen! Da fand in Burgstall nämlich die 7. Ausgabe des mittlerweile sehr beliebten Berglaufs mit Stöcken nach Vöran statt. An die 280 Teilnehmer waren am Start, die Bedingungen waren nahezu optimal. Vom oberen Parkplatz der Talstation der Seilbahn musste eine 4,65 km lange Strecke mit 925 Höhenmetern hinauf zum Dorfplatz in Vöran zurückgelegt werden; der Start erfolgte einzeln im 20-Sekunden-Takt. Unser schnellster Dynamic-Biker war Walter Prossliner in einer Zeit von 45.06,6 min (42. Kategorie, 112. Gesamt) vor Richard Palma (45.29,0 min, 16. Kategorie, 115. Gesamt), Reinhard Sanin (45.34,6 min, 39. Kategorie, 117.Gesamt) und Paul Pichler (46.29,9 min, 21. Kategorie, 136. Gesamt). Es siegte Philip Götsch (SC Tirol) in einer Zeit von 33.35,8 min, bei den Damen war Edeltraud Thaler (ASV Telmecom) in 42.54,6 min die Schnellste.

Rennrad Trainingslager 2012 in Sizilien

Rennrad Training
auf Sizilien

vom 17. bis 24. März 2012
im Hotel KALURA – Cefalú

Unser Hotel liegt an der Nordküste Siziliens in der Kleinstadt Cefalú, direkt am Meer. Hierhin kommen wir nach ca. 50-minütigem Transfer vom Flughafen Palermo (ca. 100 km). Im Hotel Kalura ist ein erholsamer Radsporturlaub gewährleistet. Das Hotel ist ein ausgesprochen gut geeigneter Standort für Touren aller Art: Auf-und-ab-Touren in den Hügeln und die Bergetappen führen uns ins außergewöhnlich schöne, wildromantische Hinterland.

Infos zum Hotel siehe www.hotel-kalura.com

Wir leihen uns vor Ort ein Rennrad (Alu, Marke Steppenwolf) à 100,00 Euro die Woche; somit kein umständlicher Gepäcktransport und keine Aufpreise bei Flug und Transfer.
Abflug von Mailand/Malpensa um 10:30 Uhr, Rückflug ab Palermo um 15:20 Uhr

Kosten pro Person:
Übernachtung im DZ mit Meeresblick und HP für 7 Tage = 420,00 Euro
Bei EZ: Aufschlag von 105,00 Euro / Woche
Leihrad Rennrad Marke Steppenwolf = 100,00 Euro / Woche
Flug (Hin- u. Retour) = ca. 70,00 Euro
Transfer vom/zum Flughafen = ca. 80,00 Euro
Noch Fragen?
Infos und Anmeldung bei Roland 348-2891933



			

Dynamic Bike Saisonabschlussessen in Malé (TN)

Die Bikesaison neigt sich nun langsam dem Ende zu, und der goldene Herbst bietet uns grad angenehme Temperaturen. Einen Schlussstrich unter die heurige Rennsaison haben wir letzten Samstag gezogen, mit einem leckeren gemeinsamen Abendessen und einer kleinen Prämierung einiger unserer Athleten. In der vergangenen Saison hatten wir ja öfters Erfolge zu Feiern: so finden wir in unserem Team sowohl Südtiroler Landesmeister (Denise Meraner, Nina Jocher, Andrea Dori) als auch Südtirolcup-SiegerInnen (Denise und Nina), Triveneto-MeisterInnen (Isabel Riegler, Nina Jocher), einen Staffel-Italienmeister (Andrea Dori) und eine Vize-ItalienmeisterIn (Nina Jocher), und mit Richard Palma ja sogar einen (Feuerwehr-)Radweltmeister … was für eine tolle Saison! Und prämiert wurde auch der Sieger des diesjährigen Dynamic Bike Cups, der Girlaner Michi Aster. Er entschied die Rennserie mit 4699 Punkten für sich, gefolgt von Markus Götsch (4598 Punkte) und Mathias Schweiggl (4577 Punkte).
Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Funktions-Shirts an die beim Essen anwesenden Teilnehmer des diesjährigen Vereinsrennens verteilt. Wer sein Shirt noch nicht abgeholt hat bzw. gerne eines bestellen möchte, kann sich bei Andy Pichler (335-5614990) melden!

Ein Dankeschön an alle Teilnehmer und Helfer, und an Rauchreisen für die angenehme Fahrt im großen und komfortablen Reisebus!

Dynamic_Bike_Cup_Sieger_2011_Michael_Aster
Der Dynamic Bike Cup: offizielle Pokalübergabe vom „alten“ (Richard Palma, rechts) an den neuen Cupsieger (Michi Aster)

Saisonsabschluss 2011

Das Abschlussessen des Dynamic Bike Teams findet heuer am Samstag, 22. Oktober 2011 in Malè statt. Start ist in Eppan um 16 Uhr (Tetterparkplatz), von hier aus fahren wir alle gemeinsam im Bus zur „Locanda di S.Martino“. Dort blicken wir kurz auf die erfolgreiche Saison zurück; das mehrgängige Menü folgt dann gleich im Anschluss!

Meldet Euch hier direkt an: Klicken (vorher auf Seite anmelden) – oder schickt eine eMail an info@dynamicbike.it

 

Dynamic Bike – Vereinsrennen 2011

Und wir haben ihn, unseren Dynamic Bike – Vereinsmeister 2011!

Schauplatz war das Andrian-Center, am Sonntag 15. August um 9.30 Uhr morgens. Eine Gruppe von knapp 30 Rennradfahrern versammelte sich auf dem dortigen Parkplatz, es galt den schnellsten unter ihnen ausfindig zu machen.Um 10 Uhr dann der Startschuss, es ging endlich los – im 30-Sekunden-Takt preschten die Racer einzeln auf die Straße und jagten über Unterrain und Missian, in Richtung Perdonig. Es galt eine Strecke von 11,4 km und 490 Höhenmetern zu bewältigen.Unterwegs wurde verbissen gekämpft, und nicht wenige jagten ihren Puls weit über ihr ärztlich vorgeschriebenes Limit! Aber es half nichts, es ging ja ums Vereinsrennen!!So nach und nach kamen die Rennfahrer ins Ziel, und nach einer halben Stunde stand die Rangliste dann endlich fest:

Sieger und neuer Dynamic Vereinsmeister 2011 ist Michi Aster (27:35.71 min), gefolgt vom Vorjahressieger Markus Götsch (28:23.81 min), und Mathias Schweiggl (29:15.27 min) auf dem dritten Platz.

Im Anschluss daran fanden die Rennen der Kinder und Jugendlichen statt. In der Nähe des Zielgeländes wurde ein MTB-Parcour errichtet, und die Jungs und Mädels mussten auf ihren Bergrädern einige Runden drehen. Hier die Ergebnisse unseres Nachwuchses:Bei den Kindern setzte sich Hannes Oberkalmsteiner (5:20 min) durch, dicht gefolgt von Lukas Frank (5:31 min) und Gabriel Todesco (6:10 min). Auf Platz 4 fuhr Markus Gummerer (6:41 min) und auf Platz 5 Klemens Ambach (8:33 min).

Bei der Jugend gewann Moritz Giuliani (12:36 min) das Rennen ( er fuhr am vormittag auch das Bergrennen der Erwachsenen in einer sehr guten Endzeit mit – Respekt Moritz !), gefolgt von Nina Jocher (12:41 min) und Theresa Schwarz (12:58 min). Denise Meraner und Andrea Dori nahmen nicht am Rennen teil, sie starteten am darauffolgenden Tag Richtung Graz (AUT) zur Jugend-MTB-Europameisterschaft (15. bis 19. August 2011) und wurden geschont.

Nach den Rennen wurde zusammen ordentlich gespeist: es gab Bratwurst ,Schnitzel und Kartoffelsalat, dazu Cola, Limo und Radler (Ehrenwort, nur Radler …);  zum Nachtisch hatten wir dann noch eine Vielzahl an leckerer Kuchen zur Auswahl.

Mit vollem Magen und ordentlich gestärkt gab es dann noch eine kurze Preisverteilung der einzelnen Sieger.

Auch wenn wir heuer viele Absagen hatten, freuen wir uns schon auf das Vereinsrennen im nächsten Jahr. Wir werden uns dazu noch einiges Einfallen lassen – lasst euch überraschen …!

Auf diesem Wege nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!!!

Die komplette Ergebnisliste findet ihr unter http://www.dynamicbike.it/index.php/forum/view-postlist/forum-18-veranstaltungen/topic-112-vereinsrennen-grillen-am-14-august-sonntag-2011-in-eppanperdonig

Wichtige Infos für alle Freunde des Mountainbikesports!

Auch heuer werden wir wieder einige 2-Tages-MTB-Touren einplanen. Als Erstes haben wir uns ein besonderes Highlight ausgesucht: der „Grischatrail“ – ab Davos > Tiefencastel > Lenzerheide > Arosa > Davos. 135 km + 3.577 hm. Übernachtung im Hotel Alpina in Parpan (Lenzerheide). Kostenpunkt ca.  100.- Euro.

Mountainbike-Tour „Grischatrail“: Davos – Lenzerheide – Arosa – Davos (B00837)
GrischaTrail ist die mehrtägige Rundtour mit 135 km und 3.577Höhenmeter. Inklusive Bahnfahrt sogar 6.810 Höhenmeter. Der GrischaTrail ist für Biker mit guter Kondition und viel Sitzleder, dafür bietet der GrischaTrail allerhand: unzählige Trails, Höhenwege für die beste Aussicht, schmucke Alphütten für Pausen und natürlich jede Menge Abenteuer. 

1. Tag: Davos – Clavadeler Alp – Spina – Monstein – Bärentritt – Alvaneu Bad – Tiefencastel – Alvaschein – Lenzerheide (55km/1.295Hm)
In Davos startet man mit dem Jakobshorn. Von der Ischalp geht es dann auf schönen Forstwegen und Singletrails viel auf und ab. Über Mühle und Spina bis Monstein. Rund 2 km nach Monstein beginnt auf 1750 m ü. M ein technisch schwieriger Singletrail bis zum Bärentritt (1236 m ü. M). Von hier folgt man der Landwasser bis Alvaneu Bad. Über Surava und Tiefencastel fährt man entlang der Albula bis zur Kirche Mistail, dem tiefsten Punkt der Tour (831 m ü. M). Ab hier folgt der lange Schlussaufstieg nach Lenzerherheide.

2. Tag: Lenzerheide – Churwalden – Capfeders – Tschiertschen – Ochsenalp – Arosa (80km/2.284Hm)
Von Lenzerheide geht es größtenteils über Waldwege bis nach Churwalden (1240 m ü. M). Von Churwalden überwindet man 280 Höhenmeter bis nach Capfeders (1518 m ü. M). Von Capfeders geht’s über Praden bis nach Tschiertschen (1330 m ü. M). In Tschiertschen beginnt dann der steile und lange Anstieg bis auf die Ochsenalp (1937 m ü. M). Von hier führt der GrischaTrail dann leicht bergab bis nach Arosa (1743 m ü. M).
Von Arosa geht’s erst mal bergab bis nach Langwies (1269 m ü. M). Hier beginnt die einzige längere Steigung bis auf den Durannapass (2119 m ü. M). Vom Durannapass folgt eine schöne Abfahrt bis nach Klosters Platz (1186 m ü. M). Hier bringt einem die Gotschnabahn dann wieder bis auf 2181 m ü. M. Vom Gotschnagrat führt der GrischaTrail über die Parsennhüte und den Wolfgangpass ins Tal bis nach Davos. 

 

Weiter lesen